Zum Inhalt

Wels Triathlon feiert Jubiläum

Zieleinlauf mit Jubiläumsmedaille

Der starlim City Triathlon Austria Wels powered by Humer hat Grund zum Feiern. Bereits zum fünften Mal wird dieses Sport-Event von 11.06.22 bis 12.06.22 ausgetragen. Exakt an diesem Wochenende fand 2018 die Premiere statt. Wir nehmen das kleine Jubiläum als Anlass die letzten Jahre und die Entwicklungsschritte der Veranstaltung kurz Revue passieren zu lassen.

Alles fängt mal klein an

Nach dem Motto „Alles fängt mal klein an“ entwickelt sich auch der City Triathlon stetig weiter. Von Anfang an wollte das OK-Team rund um Thomas Alt einen außergewöhnlichen Triathlon kreieren. Beim Brainstorming vor der ersten Veranstaltung fielen viele Schlagwörter: modern, City Triathlon, zuschauerfreundlich, Multi-Lap, Nightrace, River-Swimming, Radkriterium, internationale Rennen, etc. Dass dies nicht von Beginn an umzusetzen war, war jedem bewusst, doch seit der Erstdurchführung 2018 hat sich viel getan. Zum einem stieg das Teilnehmerinteresse in den letzten Jahren merklich an und auch an der Streckenführung wurde ständig gefeilt.

Während bei der Auftaktveranstaltung 84 Triathleten*innen dabei waren, werden für 2022 knapp 500 Teilnehmer*innen erwartet. Und obwohl zu Beginn noch durch das Messegelände geradelt und an der Traun entlang gelaufen wurde, so konnten mittlerweile alle drei Disziplinen in die Innenstadt verlagert werden. Auf diesen Entwicklungsschritt ist man besonders stolz, da es neben „Hamburg – The World’s Biggest Tri“ nur selten eine Triathlonveranstaltung im urbanen Gebiet gibt. Denn gerade dieser Anspruch einen City Triathlon inmitten von Wels abzuhalten, gestaltete sich am Anfang äußerst schwierig.

Schwimmstart als Herausforderung

Großes Kopfzerbrechen bereitete dem Veranstalter die Schwimmdisziplin. Eine Möglichkeit zu finden, bei der alle Sportler*innen gleichzeitig in einem fließenden Gewässer mit einer 6m steilen Böschung starten können und das zu fairen Bedingungen, war kein leichtes Unterfangen. Und 2018 war dies leider auch noch nicht möglich. „Ursprünglich wollten wir für den Schwimmstart ein Seil quer über die Traun spannen, an dem sich die Triathleten*innen festhalten können. In Anbetracht näherer Überlegungen wurde diese Idee aber schnell verworfen“, schmunzelt Dominik Exel, der OK-Teamleiter für den Bereich Schwimmen. Nach zig Varianten fand sich drei Wochen vor dem Start noch immer keine brauchbare Lösung und das OK-Team kam schön langsam unter Druck.

Resultierend aus der zeitlichen Dringlichkeit und der Problematik mit der Strömung erfuhr das Vorhaben, die Starter*innen quer über die Traun zu positionieren, vorerst noch einen Aufschub. Mit Hilfe des pensionierten Tischlers Werner Sturm wurde ein Holzrahmen eines Stegs gezimmert und als Schwimmkörper wurden acht 200 Liter Fässer daran befestigt. Der erste Silberholzsteg wurde parallel zum Welser Ufer eingehängt und die Trias mussten aus dem Wasser starten.

Motiviert von der gelungenen Premiere suchte man direkt danach eine attraktive Lösung bei der alle Sportler*innen gleichzeitig zu fairen Bedingungen in die Traun springen können. Mehr als ein Jahr wurde an einem 60×5 Meter breiten Startponton getüftelt und gearbeitet bis der SilberHolz-Steg in seiner neuen Form ins Wasser gelassen werden konnte.

Nächste Challenge Wechselzone

Auch bei der Wechselzone lief nicht alles von Anfang an rund. Gleichermaßen wollte man hier ebenso ein Alleinstellungsmerkmal auf die Beine stellen und konzipierte eine Indoor-Wechselzone. Als Räumlichkeit wurde die Messehalle neben der Traun gewählt. Vorhandener Platz, kurze Wechselzonenwege, bei denen keine gekreuzt wurden, alles schien in bester Ordnung. Das große Erwachen kam während der ersten Besichtigung, als man den glatten Boden sah, auf dem es unmöglich war, barfuß und nass zu laufen. Kurzerhand musste auch hier eine schnelle Lösung gefunden werden. Die einzige Möglichkeit die Indoor-Wechselzone aufrechterhalten zu können, war den glatten Untergrund mit Teppich auszulegen.

Unterstützung bekam das OK-Team von der Firma TECH², die als Sponsor über 1.000m² Teppich zur Verfügung stellte. Anlässlich der Maßnahmen bezugnehmend auf die COVID-19 Pandemie wurde die Wechselzone 2020 vor die Messehalle verlagert. Ebenso im darauffolgenden Jahr wurde keine Indoor-Variante entwickelt. Aufgrund der Coronavorgaben, den neuen Strecken und die, durch das gewachsene Teilnehmerinteresse, entstandene Platzproblematik vor der Messehalle entschied sich das OK-Team die Wechselzone nochmals zu verlagern. Neuer Standort und auch Schauplatz 2022 ist die 10 Meter breite Kastanienallee in der Volksgartenstraße.

Wels Triathlon wird endgültig zum City Triathlon

Laufrunde durch den Ledererturm
Die Laufrunde führt über den Stadtplatz durch das Welser Wahrzeichen den Ledererturm

2021 war es dann so weit. Das Event wurde umstrukturiert und die gesamte Streckenführung wurde in die Innenstadt umgesiedelt. „Neben der Erstorganisation eines Junioren Europacups, der vorherrschenden COVID-19 Maßnahmen und der Aufbereitung einer komplett neuen Rad- und Laufstrecke war dies mit Abstand der aufwendigste und intensivste Organisationaufwand überhaupt“, erinnert sich OK-Leiter Thomas Alt. „Zusätzlich haben wir auch zwei Wechselzonen aufbauen müssen“, ergänzt Joe Dittrich vom Team Wechselzone. Aber der Aufwand hat sich gelohnt. Die Entscheidung, die Radstrecke aus dem Messegelände ins Stadtzentrum zu verlegen bzw. die Laufdisziplin nicht mehr an die Traun, sondern in die Welser Altstadt zu verlagern war goldrichtig.

Der Wels Triathlon hat eine Menge Highlights kreiert und auch international wurde dem Event Lob und Anerkennung für die Austragung des Junioren Europacups 2021 ausgesprochen: „Wir freuen uns, hier zu sein. Wir freuen uns, wenn wir wiederkommen können. So ein Format, wie das hier beim Wels Triathlon, ist das, was wir für den Sport wollen“, erklärte Martin Breedijk, Vize-Präsident des europäischen Triathlon-Verbandes Europe Triathlon.

Aufgrund des erfolgreichen Auftaktes ins internationale Renngeschehen hat man sich auch für 2022 entschieden neben den österreichischen Staatsmeisterschaften einen Junioren Europacup auszutragen.

Der starlim Triathlon ist nicht die erste Auflage des Wels Triathlon

Schon 1985 gab es in Wels erste und erfolgreiche Bemühungen in Wels einen Triathlon durchzuführen. Damals wurde noch im benachbarten Schotterteich in Fischlham geschwommen, bzw. die Radstrecke außerhalb von Wels bestritten.  Knapp 40 Jahre später hat sich 2018 der 1. Welser Schwimmklub unter der Leitung von Thomas Alt dazu entschieden den Wels Triathlon wieder zum Leben zu erwecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.